Skip to main content

Das Handbandsäge Expertenportal für Zimmereimaschinen. Pro-Equipment für anspruchsvolle Handwerker.

Handbandsäge Bänder

Handbandsäge Bänder arbeiten ökonomisch sinnvoll

Handbandsäge Bänder wie Bandsägeblätter für Holz trennen das Material im Vergleich zur Kreissägeblättern mit einer schmaleren Schnittfuge. Dadurch wird weniger Material beim Sägen verbraucht. Geringe Schnittverluste bedeutet gleichzeitig auch ein geringerer Energieeinsatz. Daher ist zum Beispiel eine Handbandsäge bzw. Handbandsägeblätter auch in der Lebensmittelindustrie so beliebt. Je weniger Material beim Sägen des teuren, gefrorenen Lachs verloren geht – je ökonomischer die Arbeitsweise des Handbandsägeblattes.

 

 

Handbandsägeblätter | Tipps zum Gebrauch

Handbandsäge Bänder können reißen. Haben Sie schon einmal an folgenden Aspekt gedacht? Handbandsägen bzw. Handbandsägenblätter müssen viel mehr leisten als ihre großen Brüder bei stationären Bandsägen. Ein Bandsägeblatt ist nämlich viel länger im Einsatz im Vergleich zu einem Handbandsägeblatt.

Daher folgende Tipps:

  • Spannen Sie das Handbandsägeblatt nicht zu stark und verwenden Sie nur hochwertige Bandsägeblätter
  • Halten Sie die Standzeiten kurz. Andernfalls werden bei langen Arbeitseinsätzen die Sägebänder zu heiß und können verschleissen oder reißen
  • Führen Sie die Handbandsäge langsam auf das Werkstück zu und achten Sie darauf, dass sich die Säge von alleine in den Werkstoff zieht. Keinen hohen Druck auf das Werkstück ausüben!
  • Quälen Sie das Bandsägeblatt nicht!

 

Handbandsäge Bänder reißen

Reißt das Band an der Handbandsäge, können viele Aspekte schuld sein. Die Maschine könnte zum Beispiel schuld sein. Das Band könnte zu stramm gespannt worden sein etc. etc. Oft liegt es aber nicht an der Maschine oder Probleme mit dem Werkstück, sondern an einem Fehler im Handbandsägen Band.

Reißt das Handbandsägen Band direkt an der Schweißnaht, so wurde diese nicht korrekt gefertigt. Natürlich kann ein Handbandsägenblatt neu geschweisst werden – auch wenn das etwas tricky ist. Das gleiche gilt natürlich auch für das erneute Schärfen und Schränken sein.

Häufigster Fehler dürfte das abgenutzte Handbandsägenblatt sein. Das Bandsägenblatt reißt, weil es stumpft ist. Das Sägeblatt wurde zu lange gefahren, die normalen Standzeiten sind weit überschritten. Schaut man sich gerissene Handbandsägenblätter an, sieht man in den Sägezähnen oft verrundete Spitzen – ein deutlicher Hinweis für eine zu hohe Standzeit. In diesem Fall kann das Bandsägeblatt ggf. nochmals geschärft werden.

Die richtige Blattdicke eines Bandsägeblatts

Bei schnell laufenden Holzbandsägen darf die Blattdicke maximal ein Tausendstel (1/1000) des Rollendurchmessers betragen. Verfügt die Bandsäge zum Beispiel über einen Rollendurchmesser von 700 mm, sollte die Blattdicke max. 0,70 mm betragen. Nur bei den kleinen, meist langsam laufenden Maschinen oder kleinen mobilen Handbandsägen dürfen geringfügig stärkere Blätter verwendet werden.

 

Kategorisierung Bandsägeblätter Holz

Mit einer Bandsäge Holz zu bearbeiten macht Sinn. Das ist einer der Hauptanwendungsbereiche von Handbandsägen. Ursprünglich wurden Bandsägen dazu genutzt um Brennholz zur Spaltung vorzubereiten. Alle Holzarten wie Eichenholz, Kiefernholz oder Buche können bearbeitet werden.

Von der leichten Spanplatte bis hin zu massiven Hölzern wird alles mit dem nötigen Sachverstand gesägt. Professionelle Handbandsägen können alle Materialien sägen. Heutzutage werden neben dem Einsatz im Heimwerkerbereich Handbandsägen von Zimmerleuten oder Schreinern genutzt. Eine Handbandsäge ist eine vielseitig einsetzbare Maschine in der Zimmerei.

Nachfolgend finden Sie einige Bandsägeblättertypen für Holz und andere Materialien


Ähnliche Beiträge